X

X @ Six Flags Magic Mountain

Bei X handelt es sich um den ersten (und bis Anfang 2006 einzigen) 4th Dimension Coaster. Die Gondeln befinden sich jeweils rechts und links neben der Schiene und drehen sich um die eigene Achse.

Nachdem man in den wuchtigen Sitzen Platz genommen hat, geht es rückwärts den Lift nach oben. Bereits bevor es abwärts geht und der Zug beschleunigt, dreht man sich mit der Gondel um 90 Grad und hängt parallel zum Erdboden mit dem Blick nach unten in den Bügeln. Auch während der Abfahrt im First Drop bleibt man parallel dem Erdboden, bevor es nach dem ersten Drop durch den "Inside Raven Turn" geht. Danach folgt eine 360-Grad-Drehung, bevor man in der Kehrtwende eine kleine Verschnaufpause geniessen kann.

Nach der Kurve kommt der sog. Fly to Lie: Der Zug dreht sich nach rechts, die Gondeln nach links um die eigene Achse, so dass aus der Vorwärts-Fahrt plötzlich eine Rückwärtsfahrt wird. Danach geht es dann in den "Outside Raven Turn": Man fährt rückwärts hinein, bleibt in der Senkrechten und kommt vorwärts wieder hinaus. Danach folgt der "Lie to Fly", der Zug dreht sich wieder nach rechts, die Gondeln wieder nach links, so dass die Einfahrt in die Schlussbremse und in die Station wiederum rückwärts erfolgt.

In Sachen Coaster ist X mit Abstand das Beste und Genialste, was ich je gefahren bin. Umso trauriger ist die Tatsache, dass es diese Art Coaster inzwischen zwar ein zweites Mal gibt, aber es wird wohl doch eher die Ausnahme bleiben. Die Hoffnung besteht jedoch weiterhin, so soll Eejanaika im japanischen Fuji-Q Highland relativ störungsfrei laufen.

Als einzigen Kritikpunkt kann man hier die extrem langsame Abfertigung nennen. Durch das Neigen und Geradestellen der Gondeln und dem getrennten Ein- und Ausstiegsbereich und den extremen Bügeln dauert das Ein- und Aussteigen ewig, so dass sich ein Dreizugbetrieb wahrscheinlich eh nicht lohnen würde.

Bei unserem Besuch in 2006 war X leider kaputt. Auf Nachfragen soll dies schon einige Wochen vorher gewesen sein (für mich nachweisbar sind allein schon 4 Wochen) und wohl auch noch einige Wochen so bleiben.

Nachtrag Dezember 2007: Umbau

Magic Mountain gab den Umbau von X bekannt. Die Bahn erhält neben Tunneln mit Sound- und Nebeleffekten neue Züge. Hoffen wir, dass dieser geniale Coaster dann weniger anfällig ist. Ausserdem erhält die Bahn einen neuen Look: Die Schienen werden rot, die Supports werden schwarz. Nach der Eröffnung darf sich die Bahn dann X2 nennen.

Nachtrag März 2008: ReOpening

Zwischenzeitlich ist X2 in Betrieb. Die neuen Züge sind da, und auch der Neuanstrich ist inzwischen erledigt. Jedoch ist bislang kein Bild aufgetaucht, wo die angeblichen Tunnels zu sehen sind. Diese Pläne wurden vermutlich während des Umbaus wieder eingestampft.

September 2002 & September 2006 - Olli

Die Daten

Hersteller / Typ Eröffnet Länge Höhe Top Speed Inversionen
Arrow Dynamics / 4th Dimension Coaster 24.12.2001 (nur für Season Pass-Besitzer/ offizielle Eröffnung war am 12.01.2002). Stillstand wegen technischer Probleme vom 05.06.2002 bis zum 12.08.2002, mehrmonatiger Ausfall in 2006, seit Herbst 2007 wegen umfangreicher Sanierung und Neuanstrich bis Frühjahr 2008 geschlossen, seit Frühjahr 2008 mit neuen Zügen, neuer Farbe, Feuer- und Musikeffekt und neuem Logo als "X2" wiedereröffnet. 1.100 m 53,3 m (First Drop 65,5 m) 122 km/h 2

 

Die Bilder

  • Six Flags Magic Mountain - X - 001
  • Six Flags Magic Mountain - X - 002
  • Six Flags Magic Mountain - X - 003
  • Six Flags Magic Mountain - X - 004
  • Six Flags Magic Mountain - X - 005
  • Six Flags Magic Mountain - X - 006
  • Six Flags Magic Mountain - X - 007
  • Six Flags Magic Mountain - X - 008
  • Six Flags Magic Mountain - X - 009
  • Six Flags Magic Mountain - X - 010
  • Six Flags Magic Mountain - X - 011
  • Six Flags Magic Mountain - X - 012
  • Six Flags Magic Mountain - X - 013
  • Six Flags Magic Mountain - X - 014
  • Six Flags Magic Mountain - X - 015
  • Six Flags Magic Mountain - X - 016
  • Six Flags Magic Mountain - X - 017

Simple Image Gallery Extended