Coaster

Coaster @ Playland

Die Holzachterbahn im Playland heisst einfach nur Coaster, was für ein Understatement.

1958 wurde die Bahn erbaut und von aussen ist alles recht unscheinbar und wenig einsehbar. Das Layout der rund 20 Meter hohen Bahn erinnert an den Schichtenaufbau einer Zwiebel. Es besteht im Prinzip aus drei Ovalen, wobei die Höhe der Auf – und Abfahrten stetig abnimmt, und man kontinuierlich ins Zentrum der Bahn vorstößt.

Nachdem man in den etwas antik aussehenden Zügen Platz genommen hat, gibt es direkt die erste Überraschung. Der Bügel ist mehr oder weniger eine dünne Stange, welche nur in einer Position für die komplette Sitzreihe einrasten kann und so sehr viel Abstand zwischen dem Körper und dem Bügel erlaubt. Durch das manuellen Lösen der wuchtigen Handbremse verlässt der Zug die Station und nimmt Kurs auf den Lifthill. Dort steht noch ein großes Schild mit der Aufschrift „Please remain seated at all times“, was sich dann im nach herein wohl als Sarkasmus oder als Witz der Parkbetreiber erwiesen hat. Denn eines macht man auf keinen Fall auf Coaster: Sitzen bleiben. Schon auf der ersten Abfahrt wird man stark aus dem Sitz gehoben und landet dort auch erst wieder am nächsten Scheitelpunkt der Strecke. Aber der Sitzkontakt ist nur für kurze Zeit, Abfahrten und Auffahrten wechseln sich ab und man verbringt reichlich Zeit in der Luft, es gibt eine Masse an obsessiver Airtime wie selten zuvor erlebt. Während uns auf den ersten zwei Abfahrten die extrem starke Airtime überrascht hat und wir tatsächlich ein wenig kreischen, geht dies spätestens ab der dritten Abfahrt in einen riesigen Lachflash über, wie wir ihn nie zuvor auf einer Achterbahn gehabt haben. Eine der besten Stellen kommt dann zum Ende der Fahrt, ein winziger aber mega-effektiver Airtime-Hügel, der leicht nach links geneigt ist. Hier hebt es einen auch noch stark seitlich aus dem Sitz, einfach unbeschreiblich. Und wenn man die Fahrt noch toppen möchte, sollte man mal alleine ohne Sitznachbar fahren, dann entwickelt sich das ganze zum Sport, da der seitliche Puffer fehlt.

Es fällt extrem schwer die Bahn würdig zu beschreiben, vielleicht Balder auf Drogen oder so ähnlich oder Airtime Xtreme. Was Airtime betrifft, können Phoenix, Balder, El Toro, Boulder Dash und wie sie alle heßsen einpacken. Jedenfalls haben wir Coaster ganz tief in unser Achterbahnherz geschlossen und die Bahn findet sich auf jeden Fall in meinem persönlichen Ranking ganz weit oben wieder.

Juli 2017 - Torsten

Die Daten

Hersteller / Typ Eröffnet Länge Höhe Top Speed
??? / Wooden Coaster 1958 865,6 m 20,7 m 76 km/h

Die Bilder

  • Playland - Coaster - 001
  • Playland - Coaster - 002
  • Playland - Coaster - 003
  • Playland - Coaster - 004
  • Playland - Coaster - 005
  • Playland - Coaster - 006
  • Playland - Coaster - 007
  • Playland - Coaster - 008
  • Playland - Coaster - 009
  • Playland - Coaster - 010
  • Playland - Coaster - 011
  • Playland - Coaster - 012
  • Playland - Coaster - 013
  • Playland - Coaster - 014

Simple Image Gallery Extended