Blue Fire

Blue Fire @ Europapark

Wir waren pünktlich um 9 Uhr morgens da und haben erst mal enttäuscht festgestellt, dass die erste Fahrt erst um 12 Uhr stattfindet. Und das nicht wegen technischer  Störungen, sondern weil die Leute am Vortag in der Warteschlange für Unordnung gesorgt haben. Die Mauer entlang der Warteschlange war bereits nach wenigen Tagen stark beschädigt.  

Eine Stunde früher, um 11 Uhr war es dann so weit, Blue Fire wurde geöffnet. Die Gelegenheit haben wir direkt für eine Fahrt in der ersten Reihe genutzt.

Vor dem Bahnhof gibt es drei Eingänge. Die ersten beiden wie üblich für die 1. Reihe, dann Reihe 2-10 und einen Single Rider Eingang. Im Bahnhof selbst wird einem die Sitzreihe zugeordnet. Durch das verfrühte Öffnen der Bahn betrug die Wartezeit für die erste Fahrt in der ersten Reihe 5 Minuten.

Die Fahrt

Nach Verlassen des Bahnhofes fährt der Zug durch eine Linkskurve und bleibt auf dem Launchtrack, aber noch innerhalb des Gebäudes stehen. Unmittelbar danach verdecken einsetzende Nebelmaschinen die Sicht. Das Tor nach draussen öffnet sich und ein paar Sekunden später geht es los.

Der Launch ist schon ziemlich heftig. Oben am Top Hat angekommen, kommt es einem in den vorderen Reihen so vor, als ob der Zug fast stehenbleibt. In den hinteren Reihen hat er dort schon wieder ein ordentliches Tempo drauf.

Am Fuße des Top Hats angekommen, geht es durch eine enge Schlucht hinein in den Looping. Die dann folgenden Corkscrews werden zügig passiert, die Zero G-Roll dagegen bietet ein wenig Hang Time. An manchen Stellen kann man auch ein wenig Air Time geniessen.

Die Züge sind mit einem onboard-Soundsystem und einem Pulsmesser ausgestattet. Ersteres funktionierte zumindest an unserem Besuchstag nur an einem Zug.

Fazit

Da hat der Europapark die Messlatte für die anderen Parks sehr hochgelegt. Blue Fire besticht durch den knackigen Launch und (erstmals im Europapark verbauten) Inversionen. Die lange Strecke, das tolle Theming und vor allem die ruhige Fahrweise lassen bei Blue Fire heftig Spass aufkommen.

Text: April 2009 - Simon / Fotos: April 2012 - Olli

Die Daten

Hersteller / Typ Eröffnet Länge Höhe Top Speed Inversionen Beschleunigung
Mack / LSM 04.04.2009 1.056 m 38 m 100 km/h 4 (Loop, Twisted Horseshoe Roll, In-Line Twist) von 0 auf 100 km/h in 2,5 Sekunden

 

Die Bilder

  • Europapark - Blue Fire - 001
  • Europapark - Blue Fire - 002
  • Europapark - Blue Fire - 003
  • Europapark - Blue Fire - 004
  • Europapark - Blue Fire - 005
  • Europapark - Blue Fire - 006
  • Europapark - Blue Fire - 007
  • Europapark - Blue Fire - 008
  • Europapark - Blue Fire - 009
  • Europapark - Blue Fire - 010
  • Europapark - Blue Fire - 011
  • Europapark - Blue Fire - 012
  • Europapark - Blue Fire - 013
  • Europapark - Blue Fire - 014
  • Europapark - Blue Fire - 015
  • Europapark - Blue Fire - 016
  • Europapark - Blue Fire - 017
  • Europapark - Blue Fire - 018
  • Europapark - Blue Fire - 019
  • Europapark - Blue Fire - 020
  • Europapark - Blue Fire - 021
  • Europapark - Blue Fire - 022
  • Europapark - Blue Fire - 023
  • Europapark - Blue Fire - 024
  • Europapark - Blue Fire - 025
  • Europapark - Blue Fire - 026
  • Europapark - Blue Fire - 027
  • Europapark - Blue Fire - 028
  • Europapark - Blue Fire - 029
  • Europapark - Blue Fire - 030

Simple Image Gallery Extended

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.