Die Freizeitparkbranche in den USA wird dominiert von vier grossen Ketten, die einen Grossteil der Besucher für sich verbuchen können. Dies sind Six Flags, Cedar Fair, Disney und Universal. Durch die grosse Gemeinschaft der einzelnen Parks werden hier teilweise gigantische Projekte aus dem Boden gestampft. Bei Six Flags und Cedar Fair darf ein Coaster schon mal an die 25 Mio. US$ kosten. Disney und Universal legen da noch ordentlich nach, so wurden hier schon Attraktionen mit Baukosten von weit über 100 Mio. US$ realisiert. Das bislang teuerste Einzelprojekt dürfte noch der Harry Potter-Bereich in Universal Islands of Adventure mit geschätzten Baukosten von über 500 Mio. US$ sein. Disney ist mit seinem neuen Themenbereich im floridanischen Magic Kingdom allerdings auf dem besten Weg, diesen Rekord zu brechen.