American Eagle backwards

American Eagle Backwards @ Six Flags Great America

Nachdem in 2012 X Flight eröffnet wurde, hat Six Flags Great America sich relativ günstige Neuheiten für die Saison 2013 auserkoren ... und hat einige Bahnen einfach eine Zeit lang rückwärts fahren lassen. Im ersten Drittel der Saison konnte man den B&M-Inverter Batman the Ride, und im zweiten Drittel den Woodie "Viper" rückwärts geniessen. Ab Anfang September lief dann die blaue Spur von America Eagle backwards. Und genau dieses Vergnügen haben wir mal getestet.

Nachdem man die Einsteigeprozedur hinter sich gebracht hat und idealerweise die Züge beider Tracks zeitgleich "dispatcht" werden, geht es erst einmal herum um die Station in Richtung Lift. Und hier kommt dann auch gleich der Spassfaktor zum Einsatz. Die Besatzungen beider Züge wetteifern bereits auf dem Weg nach oben, wer denn nun die schnellere und bessere Fahrt haben wird. Eine Einigung wird natürlich nicht gefunden.

Anders ist es da mit der Körperhaltung. Während die Passagiere im roten Zug sich mit dem Rücken bequem in die gemütlichen Polster lehnen können, hängt die blaue Besatzung eher in den Bügeln. In Erwartung auf die Fahrt ist dieses aber zu verschmerzen.

Oben angekommen beginnen die beiden Züge die Jagd über den Track. Auch hier - und insbesondere in den langsameren Passagen - war das gegenseitige Angegröhle der Passagiere Pflichtprogramm. Erst in der grossen Helix laufen die beiden Züge ein wenig auseinander, da der rote Zug den inneren Teil der Kurve durchfährt und somit eine leicht kürzere Strecke zu absolvieren hat.

Zum Schluss des Tracks folgt bekanntlich noch eine enge 360-Gradhelix, bevor die Fahrt in der Schlussbremse endet.

Fazit

Racer machen, wenn denn beide Spuren parallel laufen, unheimlichen Spass, so auch hier (allerdings hat es für uns 3 Besuche gedauert, bis wirklich einmal beide Spuren liefen, und dies ist wohl auch nur der Rückwärtsfahrt geschuldet), die Stimmung, die in beiden Zügen aufgebaut werden, ist insbesondere in den Staaten immer extrem hoch, und es wird ein Funfaktor erzeugt, wie man ihn wohl nur auf Duelling Coastern erwarten kann.

Vom Fahrkomfort waren wir doch sehr überrascht. Beide Bahnen liessen sich relativ sanft fahren, insbesondere bei der blauen Spur. Wir haben zwar bei allen Fahrten bewusst eine Reihe ausgesucht, die nicht auf den Achsen lag, aber die Fahrt hat uns sehr gut gefallen, ganz entgegen unseren Erwartungen.

Oktober 2013 - Olli

  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 001
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 002
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 003
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 004
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 005
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 006
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 007
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 008
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 009
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 010
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 011
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 012
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 013
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 014
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 015
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 016
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 017
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 018
  • Six Flags Great America - American Eagle backwards - 019

Simple Image Gallery Extended